[[blog:htc-desire-classic-mit-cyanogenmod-7.10]]

htc desire classic mit cyanogenmod 7.10

Das HTC Desire begleitet mich jetzt seit gut 2 Jahren und die letzten Wochen habe ich verstärkt über Updatemöglichkeiten nachgedacht. Obwohl bei O2 gekauft, war ein Branding enthalten was ich erstmal loswerden musste. Der Sollzustand sollte ein Einstieg in neue Welten mit Cyanogenmod 7.10 werden.

Es gibt im Netz eine unglaubliche Vielfalt an Erklärungsversuchen, wie man das am besten bewerkstelligt.  Quelle: https://en.wikipedia.org/wiki/File:Screenshot-1318632299047.png#filelinksIm Forum von android-hilfe.de gibt es eine recht gute Anleitung für diese, nicht ganz ungefährliche, Prozedur.

Hier lief das folgendermassen ab: Das Debranden mit der Goldcard Methode war ein Klacks. Das Rooten mit unrevoked nicht erwähnenswert, vorausgesetzt die modifizierten Android-USB Treiber sind installiert, dann funktioniert es auch mit dem Bootloader und das Flashen konnte beginnen. Wo alles schick war, mit Root-Rechten habe ich noch Cyanogenmod über Clockwork zur installation getriggert.

Das wars letzendlich gewesen und das Feeling ist erstmal angenehm: Nach 3 Tagen Dauereinsatz habe ich bisher nichts haarsträubendes erleben können. Man muss natürlich wieder viele Einstellungen machen bis man seine gewohnte Umgebung zurück hat. Begeistert hat mich der DSP-Manager, der den Klang wirklich verbessern kann. Der Launcher gefällt mir und auf die Sense Widgets zu verzichten ist meiner Meinung nach, zumindest bei der O2 / HTC 2.2 Version nicht schwierig. Man findet andere gute Calendarwidgets die viel mehr können als nur gut aussehen. Gute Sache!

~~LINKBACK~~ ~~DISCUSSION~~

Cookies helfen bei der Bereitstellung von Inhalten. Durch die Nutzung dieser Seiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Weitere Information
  • blog/htc-desire-classic-mit-cyanogenmod-7.10.txt
  • Zuletzt geändert: 2012/07/10 07:37
  • (Externe Bearbeitung)