Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


linux:mtm

MTM (Micro Terminal Multiplexer)

MTM steht für „Micro Terminal Multiplexer“. Es zeichnet sich durch sein minimalistiches Design aus - auf gut 1000 Lines Code - und ist auch in der Funktionalität ein Leichtgewicht in der Klasse der Terminal Multiplexer. MTM emuliert ein klassisches ANSI Text Terminal und Anwendungen sollten grössenteils damit klar kommen. Anders wie zb bei tmux, bietet mtm keine persistenz.

Es gibt drei Kommandos:

Um den Focus zu wechseln, zu splitten (h/v) und ein virtuelles Fenster zu schliessen

Ctrl+g und h Split Horizontal
Ctrl+g und v Split Vertikal
Ctrl+g und Pfeiltasten zum Navigieren
Ctrl+g und w Entfernt das fokussierte virtuelle Fenster

Beispiel mit mehreren virtuellen Fenstern:

$ mtm

Mehr und ausführlicher auf der Projektseite:

https://github.com/deadpixi/mtm

Notizen

Status Bar

Ein erweitertes Beispiel:

Die Statusbar erhä#lt die Farbe Cyan und in der Titelleiste wird der Inhalt (die ersten 100 Bytes) einer Textdatei angezeigt - Hier /proc/loadavg aktualisiert alle 5 Sekunden:

$ mtm -t xterm -b cyan -s /proc/loadavg -S 5

Installation unter Arch Linux (AUR)

https://aur.archlinux.org/packages/mtm-git/

Kompilieren auf Arch Linux ARM, bei mir aarch64 (odroid c2) funktioniert problemlos.

Kompilieren unter Alpine Linux

$ apk --update --no-cache add ncurses-dev build-base git
$ git clone https://github.com/deadpixi/mtm
$ cd mtm
$ make HEADERS='-DNCURSESW_INCLUDE_H="<ncurses.h>"'

Probleme mit Micro Terminal Editor

Ich nutze meistens Micro Editor auf der Kommandozeile. Unter MTM erscheint folgende Fehlermeldung:

terminal entry not found
Micro does not recognize your terminal: eterm-color
Please go to https://github.com/zyedidia/mkinfo to read about how to fix this problem (it should be easy to fix).

Per Default deklariert sich MTM als eterm-color Terminal. Damit kann Micro nichts anfangen. Man kann den Terminal Typ mit der Option -t festlegen und MTM gibt sich als diesen aus:

$ mtm -t xterm

oder, man bleibt beim Default Type und startet micro (hier Bash) mit

$ TERM=xterm micro

Dann klappt es auch mit dem Editor.

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie dem Speichern von Cookies auf Ihrem Computer zu. Außerdem bestätigen Sie, dass Sie unsere Datenschutzbestimmungen gelesen und verstanden haben. Wenn Sie nicht einverstanden sind, verlassen Sie die Website.Weitere Information
linux/mtm.txt · Zuletzt geändert: 2018/07/18 09:47 von haiko

hello, world